Saisonstart Frühling 2015

By Posted in - Allgemein on Mai 19th, 2015 0 Comments

Wir konnten den Saisonbeginn 2015 im Lernort Steinzeit gleich mit zwei Spezialanlässen einläuten. Am 29. April fand unter der Regie der Stiftung Landschaft und Kies und der Mitarbeit des Instituts für Pflanzenwissenschaften der Universität Bern ein öffentlicher Kurs zu Mensch und Umwelt in der Nacheiszeit statt. Neben Führungen von Experten durch den Pflanzenlernpfad wurde fliessig die Jagd mit Pfeil und Bogen geprobt. Kurz nachdem Anfang Mai die regulären Schulklassenworkshops mit mildem Frühlingswetter gestartet waren, konnten wir im Rahmen einer Tagung der Pädagogischen Hochschule Bern zu ausserschulischen Lernorten uns einer auserlesenen Lehrerschaft vorstellen.

BesucherInnen, die den Lernort auf eigene Faust erkunden wollen, dürfen sich auf zwei neue Thementafeln zu einer alt- und einer mittelsteinzeitlichen Fundstelle aus der Umgebung sowie Pollenfotos an den Drehtafeln des Pflanzenlernpfades freuen – die sehr verwitterungsresistenten Pollen sind eine wichtige Quelle zur Rekonstruktion der Pflanzenwelt in der Nacheiszeit. Diese Erweiterung des Lernortes konnten wir dank einem grosszügigen, finanziellen Zustupf des Kiesgrubenfonds der Gemeinde Köniz realisieren.

Von dieser Erweiterung werden auch die Studierenden des Instituts für Pflanzenwissenschaften profitieren, wenn sie wie jedes Jahr im Lernort ein Nachmittag füllendes Praktikum absolvieren: Neuerdings steht ihnen zum Erlernen der Entnahme von Bodenproben eine Sedimentgrube für Handbohrungen zur Verfügung.

15_ExternerKurs_Oberwangen_69_klein

Neben den Besuchen von Schulklassen im Rahmen der Workshops freuen wir uns im Herbst, genauer am 12. September, im Rahmen des 200-jährigen Jubiläums der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) einen Erlebnistag im Lernort ankündigen zu dürfen. Dieses Ereignis werden wir zum Anlass nehmen, um auch das 5-Jahres-Jubiläum unseres Vereins ur.kultour zu feiern. Genauere Infos zum Programm werden folgen.

Kommentar abgeben